Zulassung Netzmonteur

Adler Montageservice

Für die Montage von Schutznetzen, Arbeitsplattformnetzen und Randsicherungen darf der Unternehmer nach Arbeitsschutzgesetz und § 7 Unfallverhütungsvorschrift Grundsätze der Prävention (BGV A1) nur Personen einsetzen, die für diese Tätigkeit als Netzmonteur befähigt und fachlich geeignet sind. Nur eine fachgerechte Montage gewährleistet die sichere Funktion der Schutznetze, Arbeitsplattformnetze und Randsicherungen. Die Inhalte dieses BG-Grundsatzes bilden den Tätigkeitsrahmen eines Netzmonteur.

  • Bescheinigung zum Netzmonteur
  • Bescheinigung zur befähigten Person für den Gerüstbau
  • »

    Als Netzmonteur vermieten und vertreiben wir Personenschutznetze, planen die Montage und führen diese natürlich auch fachgerecht durch. Darüber hinaus verkaufen wir Netze aller Art, ob Sportnetze, Vogelschutznetze oder Netze zur Taubenabwehr. Sollten Ihre Netze mal beschädigt sein, führen wir selbstverständlich auch Reparaturen oder einen Austausch durch. Auf Wunsch beraten wir Sie gerne umfassend, kompetent und individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

    Als Netzmonteur montieren wir Personenschutznetze nach EN 1263-1 beziehungsweise BGR 179. Dachrandsicherungen befestigen wir nach BGI 807.  Im Sinne des BGV und unserer Zulassung als Netzmonteur werden folgende Begriffe fesgelegt:

    Netzmonteure

    Sind Personen, die für die Montage von Schutznetzen, Arbeitsplattformnetzen und Randsicherungen eingesetzt werden. Sie können auch Aufgaben des Aufsichtführenden übernehmen, sofern sie dazu beauftragt wurden.

    Schutznetze

    Sind Netze nach DIN EN 1263 Teil 1, die abstürzende Personen auffangen können.

    Arbeitsplattformnetze

    Sind Systeme, bestehend aus Schutznetzen nach DIN EN 1263-1 der Klasse B1 und zusätzlich eingefädelten Spanngurttraversen, die als Arbeitsplätze und Verkehrswege verwendet werden können.

    Aufhängepunkte

    Sind geeignete Festpunkte an Bauwerksteilen, z.B. Träger oder Stützen, die eine sichere Aufnahme von Verbindungsmitteln zum Netz ermöglichen.

    Netzzubehör

    Sind Teile, die für die bestimmungsgemäße Befestigung des Netzes erforderlich sind, z.B. Aufhängeseile, Kopplungsseile, Karabinerhaken, Spanngurte.

    Prüfmaschen

    Sind Maschen, die zur Bestimmung des Alterungsverhaltens in das Schutznetz eingezogen sind und dem Schutznetz entnommen werden können, ohne dass die Funktionsfähigkeit beeinträchtigt wird.

    Randsicherungen

    Sind Einrichtungen, die den Absturz von Personen an Decken- und Dachkanten von Flächen mit einem Neigungswinkel verhindern. Sie bestehen aus Randsicherungspfosten, Schutznetzen und Seilen.